Beiträge

Radfahrausbildung: Bilanz 2019 stark verbessert

26. Januar 2020
fahrradausbildung

Im vergangenen Jahr haben in Cottbus und Spree-Neiße 1.565 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen an Radfahrprüfungen teilgenommen. 1.501 haben diese erfolgreich bestanden, 64 nicht. Heruntergerechnet aus Cottbus haben 719 Schüler aus 32 von 15 Schulen teilgenommen. Dabei konnte die Quote der Schüler, die bestanden haben, im Vergleich zu 2018 deutlich verbessert werden. „Insgesamt konnten 677 Teilnehmer die Prüfung erfolgreich absolvieren, 42 haben es auch im zweiten Anlauf nicht geschafft. Damit ist die Quote im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,5 Prozent verbessert worden“, informiert Manuel Helbig, Geschäftsführer der Verkehrswacht Cottbus. Hauptgrund für das Durchfallen waren zum größten Teil Probleme mit den Vorfahrtsregeln. In Brandenburg ist die Radfahrprüfung Bestandteil des Lehrplans und wird in der vierten Klasse durchgeführt.


Verkehrswacht Cottbus e.V. verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.