BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schule

Fast 95 Prozent aller Cottbuser Grundschüler nehmen in der dritten Klasse an der Radfahrausbildung in Cottbus teil, bevor sie dann in Klasse 4 unter Augen der Polizei die Radfahrprüfung ablegen. Die Prüfungen, aber auch das intensive Üben vorab, werden fast immer im Verkehrsgarten oder aber in Schulnähe durchgeführt. Ermöglicht wird diese Erfolgsgeschichte durch die enge Zusammenarbeit von Polizeibeamten, der Verkehrswacht Cottbus und den Schulen.

 

Der Verkehrsgarten bietet Übungsflächen, die realen Verkehrsflächen nachgebildet sind. Es gibt Straßenkreuzungen mit Ampelanlagen, Verkehrszeichen und sogar einen Fußgängerüberweg. Bei der Radfahrausbildung üben Kinder korrekt die Spur zu halten, richtig abzubiegen und die Verkehrsschilder zu erkennen, aber auch vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren. Deshalb stehen neben dem Kennenlernen von Verkehrsregeln auch die Einschätzung von Verkehrssituationen und Gefahren im Straßenverkehr auf dem Programm. Mit zahlreichen Übungen werden die Kinder auf eine eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet.